Tolle Fastnacht 2017

Eingetragen von:

16.März 2017

Quelle: Amtsblatt

Tolle Fastnacht 2017
2x Kinderfasching, tolle Jugend
„Pippi Langstrumpf hat Geburtstag“. Dieses Thema nahm der Jugendschellerat unter der Leitung von David Gärtner als Motto für die beiden Kinderfaschingsveranstaltungen. Tolle Stimmung und viel Begeisterung von „Groß“ und „Klein“, herrschte bei allen Programmpunkten und Spielen. Beide Veranstaltungen wurden wieder hauptsächlich von der Jugend moderiert. Für tolle Unterhaltung sorgten die Schelle-Zwerge und die Schelle-Teens mit ihren Show
tänzen. Für musikalische Stimmung sorgten bestens die „Night Kings Melody“. Dank für die Gastauftritte von der Narrenvereinigung Ettlingen geht an die Narrenzunft Schöllbronn, den ECV, und der TSG Ettlingen. Die Hauptdarsteller und Moderatoren waren Lea Bricka und Sara Koch. Der Verein ist stolz auf so eine tolle und aktive Jugend. Auch in dieser Kampagne veranstalteten die Moschdschelle in Kooperation mit der Volksbank Ettlingen einen Kostümwettbewerb. An beiden Kinderfasching wurden jeweils 10 kleine Narren für ihre tolle Kostümierung von den Vertretern der Volksbank belohnt, für diese Zusammenarbeit und Unterstützung, recht herzlichen Dank. Ein weiterer Dank geht an alle Helferinnen und Helfern, sowie an alle Kuchenspendern. 21. Ettlinger Faschingsnacht „Mit Volldampf die Alb nuff!“ Unter diesem Motto stand dieses Jahr die nun mehr „21. Ettlinger Faschingsnacht“ am 25. Februar in der Ettlinger Stadthalle. Moderationsduo Alexandra Winkelmann Kapitänin und Markus Utry Heizer, begrüßten die Passagiere zur Jungfernfahrt auf der „MS Sibylla“ lautstark mit einem dreifachen „Schelle Olé“. Warum es zu einem Funktionswechsel im Moderatorenduo kam, erklärte ein witziger KurzSpot von Steven Faught. Es versprach, eine unterhaltsame Fahrt vom Startpunkt „Maxau“ über die ganze Alb aufwärts bis zum Zielhafen nach „Frauenalb“ zu werden. Die Stimmung war von Anfang an super! Schlag auf Schlag ging es durch das bunte närrische Programm. Los ging es mit den kleinsten Tänzerinnen des Vereins, den „Schelle-Zwerge“. Mit ihrem Tanz „Aerobic-Trainerinnen“ verzauberten sie das ganze Publikum. Die „Schelle-Teens“ entflammten das Publikum mit ihrem Showtanz „Titanic, mal anders“ und schafften es, mit ihrem fetzigen Tanz ihr berühmtes Schiff vor dem bedrohlichen Eisberg zu bewahren. Als Gräfin von Labeduddel zeigte Maria-Tania Rizzari überzeugend ihr Talent in der Moschdschelle-Bütt und in mehreren Showeinlagen. Auch GastBüttenredner Markus Dürrschnabel von der GroKaGe Ettlingenweier überzeugte als Oberkellner durch seinen Wortwitz das Publikum. Natürlich kam die Prominenz im Saal nicht zu kurz. Moderatorin Alex Winkelmann lockte mit dem Spiel: „Lippenlesen“ so manches bisher unentdeckte Talent auf die Bühne, zum Beispiel Ettlingens Oberbürgermeister Johannes Arnold und Gemeinderat Lorenzo Saladino, was beim Publikum richtig toll ankam! René Gattner, Sven Dziersk und Jens Maier brachten nicht nur optisch, sondern auch tänzerisch ihre Darbietung „Schwarzwaldmarie“ auf die Bühne. Erstklassig in der „Bütt“ waren zu erleben „der Sicherheitsoffizier“ alias Florian Frenser sowie Präsident Markus Utry als
„der Hausmeister im Urlaub auf dem Schiff“. Beide brachten die Lachmuskeln des Publikums völlig außer Rand und Band. Zwischendurch sorgte das Team der „Matrosen“ alias Florian Frenser, Joachim Burkart, Manuel Maier, Lars Frenser, Werner Bruckbauer, René Gattner und Steffen Honeck immer wieder für Heiterkeit im Publikum. Ein weiteres Highlight am Abend war das Männerballett der Ettlinger Moschdschelle. Mit ihrem Tanzthema „Jungbrunnen“ versetzten sie alle in der Ettlinger Stadthalle in große Begeisterung. Für die gute musikalische Umrahmung und einer stets vollen Tanzfläche sorgten wieder die „Nightkings-Melody“. Den Abschluss machte schließlich die „Schelle-Showtanzgruppe“ mit ihrem Thema „Vom Tellerwäscher zum Millionär“. Eindrucksvoll stellten sie ihr Können unter Beweis und erhielten dafür verdient großen Applaus. Es folgte das große Finale, einstudiert von Sofia Utry, bei dem alle Akteure mit einem großen Abschlusstanz und einer Torte á la „Captains-Dinner“ den offiziellen Teil des Abends zu einem fulminanten Ende führten. Die „MS Sibylla“ erreichte schließlich ihren Zielhafen und eine kurzweilige Faschingsnacht ging zu Ende. Präsident Markus Utry bedankte sich bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern auf und hinter der Bühne. Dank an den Albgau- Musikzug Ettlingen e.V. für die hervorragende Bewirtschaftung. Wir Moschdschelle freuen uns auf die „22. Ettlinger Jubiläums-Faschingsnacht“, im Jahr 2018!

IMPRESSUM © 2008-2017 ETTLINGER MOSCHDSCHELLE